Home Nach oben Inhalt - Suche Copyright Impressum Datenschutz

 

Deutsches Erbe

 

 

Arnau / Арнау St. Katharinenkirche zu Arnau /

 Kuratorium Arnau

Besuch des russisch-orthodoxen Patriarchen Kyrill (Mitte) am 3. Okt. 2010 in der Kirche zu Arnau

Besuch des russisch-orthodoxen Patriarchen Kyrill (Mitte) am 3. Okt. 2010 in der Kirche zu Arnau

Angriff aufs deutsche Erbe

Es kommt nicht oft vor, dass Aufruhr herrscht in Russlands Exklave Kaliningrad, dem früheren ostpreußischen Gebiet rund ums einstige Königsberg. Seit Ende Oktober aber sehen sich die Behörden einer Welle des Unmuts ausgesetzt: Historiker, Künstler und Schriftsteller, darunter die Chefs des PEN-Zentrums, des lokalen Symphonieorchesters und des Schriftstellerverbands, haben in einem offenen Brief die „aggressive Klerikalisierung” des Landes angeprangert. Immer rücksichtsloser strebe die eng mit dem Staat verbandelte Russisch-Orthodoxe Kirche nach Vermögen und Machtzuwachs.

Grund für die Aufregung ist die handstreichartige Übernahme von ehemals deutschen Kirchen, Schlössern und Burgen durch die Orthodoxen. Dazu zählen die frühere Königsberger katholische Kirche Zur Heiligen Familie, in der heute die Kaliningrader Philharmonie zu Hause ist, die wiederaufgebaute, ehemals evangelische Luisenkirche, die ein Puppentheater beherbergt, oder die Schlossruine der früheren Kreisstadt Insterburg, heute Tschernjachowsk, die eine Stiftung als Kulturzentrum nutzt. Ermuntert wurde die Kirche durch ein Gesetz der russischen Staatsduma, das im Januar in Kraft treten soll: Danach dürfen religiöse Organisationen allen Besitz zurückfordern, der ihnen nach 1917 im Zuge der Kirchenverfolgung durch Stalin weggenommen worden war.

Im nördlichen Ostpreußen hatte es orthodoxen Kirchenbesitz zwar nie gegeben: Das Gebiet war erst 1945 an Moskau gefallen. Trotzdem erkannten die Kaliningrader Kirchenoberen in dem neuen Gesetzentwurf sofort eine Chance: Unterstützt von der Gebietsregierung, brachten sie im Kaliningrader Parlament ein Eilgesetz durch, das ihnen auch die wertvollsten deutschen Erbstücke überschreibt. Die kleinen evangelischen und katholischen Gemeinden vor Ort, die zuallererst Anspruch auf die Immobilien gehabt hätten, wurden bei der Vergabe gar nicht erst gehört — die orthodoxe Kirche betrachtet beide Konfessionen als lästige Konkurrenz und versucht seit langem schon, sie überall im Lande auszuschalten.

Swetlana Sokolowa, die Direktorin des Kaliningrader Stadtmuseums Friedländer Tor, sieht in der Entscheidung des Parlaments „eine Katastrophe für das kulturelle Erbe der Region und für den Tourismus”. Die orthodoxe Kirche habe kein Geld für Erhalt oder Wiederaufbau der alten Anlagen, deutsche Investoren aber würden nun abgeschreckt. Im Fall der St. Katharinenkirche von Arnau östlich Kaliningrads ist das bereits so. Das Gotteshaus, berühmt für seine Fresken aus dem 14. Jahrhundert, hatte nach dem Krieg einer Kolchose als Getreidespeicher gedient, bevor es verfiel. Ein deutsches Kuratorium baute von 1993 an den Turm wieder auf, errichtete einen neuen Dachstuhl und schloss mit der Provinzregierung einen Vertrag über die Nutzung der Kirche als Museum — 385.000 Euro investierten die Deutschen bisher. Als jetzt auch diese Kirche an die Orthodoxen fiel und der Vertrag annulliert wurde, stellten sie die Renovierungsarbeiten ein.

Besonders erregt die Kaliningrader, dass sich die Orthodoxen auch mehrerer Schlösser und Burgen des Deutschen Ordens bemächtigten, die nie religiöse Einrichtungen gewesen sind. Das Kaliningrader Bistum war auch in diesem Fall um eine Ausrede nicht verlegen: In jeder deutschen Burg „hat es doch eine Kapelle gegeben”, so ein Sprecher.

В начало / zurück zum Seitenanfang

Quelle / Источник:
Foto: Archivmaterial;
Text: Der Spiegel 45/2010, 08.11.2010, Seite 106

Слушать файл mp3: Звон колокола кирхи Арнау 23.9.2003 / MP3-Audio-Datei starten: Glockengeläut der Kirche Arnau am 23.9.2003

_____________________________________
weitere Informationen:
17.11.2010: Rußland – Ostpreußen:
Rückgabe enteigneten Kirchenguts – Orthodoxer Ärger über katholische Kritik
http://www.katholisches.info/?p=10085;
17.11.2010: Russischer Geistlicher will Immobilienstreit im ehemaligen Königsberg verhindern
http://de.rian.ru/culture_and_sport/20101117/257672541.html;
16.11.2010: Schwerer Ökumene-Konflikt um historische Kirche in russicher Enklave
Katholischer Erzbischof Pezzi kritisiert Kirchenübergabe in Kaliningrad an Orthodoxe -
Patriarch Kyrill I. bedankt sich hingegen bei Abgeordneten
http://www.kathweb.at/site/nachrichten/database/35847.html;
13.11.2010: Rußland: Was geschieht in Ostpreußen und Königsberg?
Russland gibt nach 1917 enteignetes Kirchengut zurück, allerdings nur den Orthodoxen
www.ead.de/arbeitskreise/religionsfreiheit/nachrichten/einzelansicht/article/russland-was...
;
05.11.2010: Radio Vatikan: Russland: Katholiken gegen Übertragung von Kirchen
http://www.oecumene.radiovaticana.org/ted/Articolo.asp?c=436559;
25.05.2009: Kaliningrad: Orthodoxe Kirche will den Königsberger Dom www.kaliningrad.aktuell.ru/kaliningrad/stadtnews/kaliningrad_orthodoxe_kirche_will_den_koe...;
 


weiter zu: Ostpreußen TV

Medienarbeit über Grenzen hinweg
 
Beiträge von Ostpreußen-TV
jetzt auch als DVD-Video erhältlich

weiter zu: Preussen-Mediathek

Seit dem 15.10.2007 sind Sie der 

. Besucher

Die Webseiten sind optimiert für 800x600 / 1024x768 / 1280x1024, 24 Bit Farbtiefe sowie MS-Internet Explorer 11.x oder höher.
Netscape ab 4.x oder andere Browser mit Einschränkungen verwendbar. -  Optimale Darstellung im Vollbildmodus.
Soundkarte für Tonwiedergabe erforderlich.

www.Kuratorium-Arnau.net/Presse
 


 

Home Nach oben Aktuelles Expressionismus Gier der Popen sanierte Kirchen in staatliches Eigentum Gotteshaus + Museum Scharfe Kritik Deutsches Erbe ROK-Griff nach Arnau Griff nach Kirchen Kirche nicht an ROK Streit um St. Katharina Fortschritte 2009 Wanderausstellung Gebietsmuseum Spuren der Ritter Ort der Ausstrahlung vor Verfall gerettet Kulturdenkaml Zum Leben erwecken ... Kirche erhalten mittelalterliche Kunst ... Untersuchung Der alte Glanz Ein neues Dach Eine Glocke für Arnau Abenteuer Glockenklang Ein Gemälde

Copyright © 2007-2018  Kuratorium Arnau

Stand: 15. September 2018


Deutsch / German / allemand / Немецкий Russisch / Русский English / Englisch   www.Kuratorium-Arnau.de www.Kirche-Arnau.de